Di, 02.03.2021 4° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Suche MenüSchließen

Foto-Kampagne: "Lübeck LEBT FEMINISMUS - ich bin dabei"

Elke Sasse

„Ich bin dabei, denn mit feministischem Blick wird die Sehstärke für soziale Ungleichheiten geschärft.“

Elke Sasse

  • Wenn du wählen darfst: das haben Feministinnen erkämpft.
  • Wenn du frei entscheiden kannst, mit wem du zusammen bist: das haben Feministinnen erkämpft.
  • Wenn du einen frei gewählten Beruf hast und mit deinem verdienten Geld machen kannst, was du willst: das haben Feministinnen erkämpft.
  • Wenn sexuelle Gewalt verfolgt und geahndet wird: das haben Feministinnen und Feministen erkämpft.
  • Wenn du wählen kannst, wer das Kind betreut, Vater oder Mutter: das haben Feministinnen und Feministen erkämpft.

Diese Reihe ließe sich endlos fortsetzen – und dennoch ist es noch immer so, dass Frauen auch heute noch deutlich weniger verdienen als Männer, die Haus- und Erziehungsarbeit vorwiegend von Frauen geleistet wird, Frauen auf ihr Aussehen reduziert werden und und und…

„Feministin zu sein ist das Mindeste, was eine Frau tun kann“
so sagte es einmal die 1937 geborene Rita Süssmuth, deutsche CDU-Politikerin, ehemalige Ministerin und langjährige Bundestagspräsidentin (1988-1998), die heute noch immer engagiert für Frauenrechte kämpft.

Feminismus hat das Grundanliegen, Selbstbestimmung, Freiheit und Gleichheit für alle Menschen im öffentlichen wie auch im persönlichen Leben zu ermöglichen. Ein Anliegen, dass Du und ganz viele Menschen mit Dir teilen – auch wenn wir alle uns tagtäglich auch mit vielen Widerständen und Vorurteilen dazu auseinandersetzen müssen.

Silke Meyer

"Lübeck lebt Feminismus …um Frauen zu ermutigen, in ihrem weiblichen Gegenüber eine Verbündete zu sehen!"

Silke Meyer

Mit dieser Fotokampagne wollen wir Feminismus in Lübeck sichtbar machen und stärken.
Wir laden Dich ein, dabei zu sein.
Wir, das sind das Frauenbüro der Hansestadt Lübeck und das Evangelische Frauenwerk Lübeck-Lauenburg.

Zeig auch DU dein Gesicht – für gelebten Feminismus in Lübeck!

Wir laden Dich ein:

  • lade hier dein Foto hoch (möglichst hochwertige Auflösung, mind. 1000 Pixel)
  • trage deinen Namen ein unter „Lübeck LEBT FEMINISMUS – ich bin dabei“
  • wenn du willst, kannst du noch einen ergänzenden Satz (max. 150 Zeichen) einfügen.

Damit wir sicher wissen, dass nicht jemand anders sich für Dich ausgibt, erhältst Du an die von Dir angegebene Mailadresse einen Link, den Du bestätigen musst. Erst danach schalten wir das Foto auf www.luebeck.de/frauenbuero frei.

Die Fotos sollen täglich mehr werden – und die Fotokampagne endet in der Woche des Internationalen Frauentages 2021 – d.h. am Sonntag, dem 14. März 2021.

Unser Ziel ist, bis zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März 2021 möglichst viele Menschen dabei zu haben, die sich dazu bekennen:
ich bin ein feministisches Gesicht Lübecks!

Bei großer Resonanz haben wir angedacht, aus den eingesandten Fotos von Euch eine Ausstellung oder einen Kalender für 2022 zu konzipieren.

Solltest Du bereit sein, Dein Foto auch hierfür zur Verfügung zu stellen, kannst Du die entsprechende Frage mit JA ankreuzen – und wenn diese Projektidee Chance auf Umsetzung hat, melden wir uns zwecks Abstimmung bei Dir.

Bitte füllen Sie alle mit einem * markierten Felder aus.

Nur das Hochladen von JPEG/JPG-Dateien ist möglich.
0 / 150

9 + 3 =

Bisherige Beiträge

  • Beitrag von Sabine

    Veröffentlicht am: 01.03.2021

  • Beitrag von Gabriela Schuldt Bannow

    Veröffentlicht am: 01.03.2021

  • Beitrag von Die Beraterinnen aus dem Frauenkommunikationszentrum Aranat e.V.

    Wir sind dabei, denn mit feministischer Haltung entsteht Begegnung auf Augenhöhe.

    Veröffentlicht am: 26.02.2021

  • Beitrag von Annette Regett

    "Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen - sie bekommen nichts." (Simone de Beauvoir)

    Veröffentlicht am: 26.02.2021

  • Beitrag von best ager

    Die Scham ist vorbei!

    Veröffentlicht am: 24.02.2021

  • Beitrag von Juliane Hoffmann

    Es ist wichtig, eine starke Gewerkschaft im Rücken zu haben. Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!

    Veröffentlicht am: 24.02.2021